Mykotherapie

Vitalpilze

Gesund mit Vitalpilzen

Die Behandlung mit Vitalpilzen oder Heilpilzen (wie Reshi, Cordyceps, Hericium etc.) in Form von Pulver oder Extraktkapseln nennt man Mykotherapie. In der Traditionellen Chinesischen Medizin hat der therapeutische Einsatz von Vitalpilzen eine jahrtausende alte Tradition. Dank des Erfahrungswissen und Erkenntnissen aus der modernen Forschung werden sie längst auch in der westlichen Medizin zur ganzheitlichen Therapie bei verschiedenen Beschwerden und zur Prävention eingesetzt.

Einsatz bei chronischen Erkrankungen

Vitalpilze haben therapeutisch eingesetzt eine entgiftende und zellschützende Wirkung und aktivieren unsere Entgiftungsorgane. Deshalb werden sie auch im Rahmen der Krebstherapie eingesetzt. Einige Vitalpilze wirken immunmodulierend - aktivieren oder dämpfen das Immunsystem und können so bei Krankheiten eingesetzt werden, bei denen das Immunsystem eine Rolle spielt.

In der Mykotherapie schätzt man die regulativen Fähigkeiten der Vitalpilze und ihre Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien, wichtige Aminosäuren und Enzymen sowie diverse sekundäre Pflanzenstoffe. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden, schmerzlindernden, leistungssteigernden, entgiftenden und immunmodulatorischen Wirkung sind sie mittlerweile fester Bestandteil der Therapie. In der Regel erhalten Sie ergänzend zu den Vitalpilzen eine Kräuterrezeptur.

Anwendungsgebiete in der Mykotherapie

Bei folgenden Beschwerden ziehe ich eine Behandlung mit Vitalpilzen in Betracht:

  • Allergien wie Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis
  • Herz-Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck, Arteriosklerose
  • Rheumatischer Formenkreis
  • Autoimmunerkrankungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen, chronische Darmerkrankungen
  • Entgiftung und Entschlacken und zur Unterstützung der Ausscheidungsorgane
  • Immunschwäche und chronische Infektionen
  • Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus
  • Erschöpfungszustände, Burnout
  • Hormonelle Dysfunktionen wie Wechseljahresbeschwerden, Menstruationsbeschwerden und Schilddrüsenerkrankungen
  • Zur ganzheitlichen Prävention

Der Einsatz von Vitalpilzen im Rahmen der Mykotherapie ist weitgehend nebenwirkungsfrei und wird meist gut vertragen. Sie werden als Pulver, Extrakt in Kapselform oder als Kombination aus beiden eingenommen. In der Praxis verwende ich ausschließlich Vitalpilze in streng geprüfter Qualität.

weiterführende Links:
Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Mykothroph Institut, Gesellschaft für Vitalpilzkunde